Solarmodule: First Solar knackt 1 GW-Marke
17.12.09 17:09 Alter: 10 Jahre

Der weltgrößte Hersteller von Dünnschicht-Solarmodulen knackt die 1 GW-Marke. Ab 2011 soll die Jahresproduktion auf 1,8 GW erhöht werden. Die Herstellungskosten sind unter $ 0,85 je Watt gesunken.

First Solar Karlstadt Laudenbach

 


First Solar Inc., der an der amerikanischen Nasdaq börsennotierte Hersteller von Photovoltaik-Modulen gab am 15. Dezember bekannt, im Jahr 2009 Solarmodule mit einer elektrischen Leistung von mehr als einem Gigawatt (GW) hergestellt und ausgeliefert zu haben. Damit sei man weltweit das erste Photovoltaik-Unternehmen, das diese magische Produktionsgrenze überschreitet.


Im Kampf gegen den Klimawandel
Für First Solar-Präsident Bruce Sohn ist der Kapazitätsrekord der Beweis, dass die Solar-Industrie den erforderlichen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten kann. Ein wichtiges Signal gerade vor dem Hintergrund der Kopenhagener Klimakonferenz, die letzte Woche begann. „Unsere Bemühungen im Bereich der Skalierung der Solar-Technologie sind entscheidend für die Schaffung einer nachhaltigen Energie-Infrastruktur und für die Verringerung der Treibhausgas-Emissionen.“


Die Leistung von einem Gigawatt Solarstrom reicht aus, um den Stromverbrauch von rund 145.000 amerikanischen Haushalten zu decken. Die eingesparten Kohlendioxid-Emissionen summieren sich auf rund 1 Million Tonnen jährlich.


Steigende Produktionskapazitäten
Zu Beginn des Jahres 2007 lagen die Produktionskapazitäten von First Solar noch bei rund 75 Megawatt (MW) pro Jahr. Ende 2007 nahm First Solar in Frankfurt (Oder) Europas größte Dünnschicht-Modulfabrik mit einer Kapazität von mehr als 200 MW in Betrieb. Frankfurt (Oder) war die erste Produktionsanlage von First Solar außerhalb der Vereinigten Staaten. Inzwischen produziert man weltweit auf insgesamt 23 Produktionslinien.
Die jetzt erreichten 1 GW sind zwar neuer Weltrekord, aber die nächsten Bestmarken sind bereits absehbar. Alleine am Produktionsstandort Kulim (Malaysia) sind weitere acht Produktionslinien geplant, die noch in der ersten Jahreshälfte 2011 den Betrieb aufnehmen sollen. Zusammen mit dem bereits früher angekündigten Werk in Frankreich (zwei Produktionslinien) wird die jährliche Produktionskapazität dann bei 1,8 GW liegen.


Sinkende Produktionskosten
So zuverlässig wie in den letzten Jahren die Produktionskapazitäten des weltgrößten Herstellers von Solarmodulen stiegen, sanken die Produktionskosten. Ende 2008 unterschritt First Solar als erstes Solarenergie-Unternehmen die symbolische Marke von 1 US $ pro Watt. Für das dritte Quartal 2009 berichtet das Unternehmen bereits $ 0,85/Watt.


 


Sonnige Aussichten!

Jetzt bookmarken:  Bookmark bei: del.icio.us  Bookmark bei: Mister Wong  Bookmark bei: Webnews  Bookmark bei: LinkaARENA  Bookmark bei: Technorati  Bookmark bei: digg.com  Bookmark bei: google.com  Bookmark bei: YiggIt
  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap