Shelby will schnellstes Elektroauto der Welt bauen
24.01.09 12:43 Alter: 10 Jahre

Der amerikanische Sportwagenhersteller Shelby SuperCars (SSC) hat jetzt Details seines revolutionären Strom-Super-Sportwagens veröffentlicht. Das Ziel ist ein über 330 km/h schnelles Weltrekord-Elektroauto mit 1.000 PS und nur 10 Minuten Ladezeit.


Quelle: Shelby SSC

 


West Richland (Strom-Prinz.de) - Der Sportwagenhersteller Shelby SuperCars (SSC) aus West Richland, im US-amerikanischen Bundesstaat Washington, hat jetzt technische Einzelheiten des Aero EV veröffentlicht. Ein Highlight ist die vollständige Ladung der Strom-Akkus in nur 10 Minuten.


Strom-Bruder für Weltrekordsfahrzeug
Den Weltrekord für das schnellste straßenzugelassene Serienfahrzeug hält seit Sommer 2007 der "Ultimate Aero" von Shelby SuperCars. Die offiziell bestätigte Höchstgeschwindigkeit beträgt 412,28 km/h. Jetzt bekommt diese Brachial-Flunder einen spektakulären Strom-Bruder. Für das zweite Quartal 2009 hat SSC einen automobilen Meilenstein angekündigt: den SSC Ultimate Aero EV. Das "EV" steht hierbei für "Electric Vehicle".


Beeindruckende Leistung
Da Elektromotoren ihr Maximaldrehmoment quasi aus dem Stand erreichen, ist SSC zuversichtlich, die Leistung von Verbrennungsmotoren nicht nur zu erreichen, sondern sogar zu übertreffen. Die angekündigten Performance-Zahlen sind in der Tat spektakulär. Versprochen werden 1.000 PS, über 1.000 Nm Drehmoment und ein Sprint von 0 auf 100 in knapp 2,5 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit werden 335 km/h angegeben. Um diese Power auf die Straße zu bringen, verwendet Shelby eine Dreigangautomatik mit Schaltzeiten von nur 0,24 Sekunden.


Flüssiggekühlter PowerpackAngetrieben wird der Aero EV durch eine Eigenentwicklung von Shelby, den “All-Electric Scalable Powertrain“ - kurz AESP. Dieses flüssiggekühlte Batterie-Konzept ist laut Shelby aufgrund seiner skalierbaren PS-Leistung, seinem geringen Gewicht, der kompakten Bauform und minimalen Ladedauer weltweit einzigartig. "I think we can do it faster, leaner and cleaner than any other manufacturer" sagt SSC-Gründer und Chef-Designer Jerod Shelby. Als Reichweite erwartet man bei Shelby immerhin 240-320 km mit einer Batterie-Ladung.


Zweifelhafte Ladezeit
Als wirklich unglaublich ist die Ladezeit zu werten. In nur 10 Minuten soll der Stromverbrauch des Powerpacks bei 220 Volt-Ladestrom wieder vollständig aufgeladen sein. Fachleute zweifeln diese Angabe allerdings stark an. Ein herkömmlicher Stromanschluss liefert bei einer Spannung von 220 Volt einfach nicht genug Stromstärke (gemessen in Ampere) um die für die angegebenen Strecken und Leistungswerte notwendige elektrische Leistung zu liefern. Selbst mit den in Deutschland vorzufindenden Kraftstromanschlüssen mit 380 Volt und bis zu 63 Ampere würden sich Ladezeiten von mereren Stunden ergeben. Man darf gespannt sein, wie Shelby hier sein Versprechen einlösen will.


Übertragbares Konzept
Das Tochterunternehmen SSC Green will, aufbauend auf den Erfahrungen im Strom-Sportwagenbereich, eine breite Palette an Powerpacks anbieten. Angefangen bei 200 PS-AESPs für Klein- und Mittelklasse-Fahrzeuge über 500 PS für SUVs und Kleintransporter bis hin zu 1.200 PS für Busse und LKWs.


Auslieferung noch in 2009
Nach dem Vorserienmodell, das im zweiten Quartal 2009 auf die Straße soll, kündigt SSC die ersten Serienfahrzeuge des Aero EV für Ende 2009 an.


 


Alle deutschen Ökostrom-Angebote im kostenlosen Strom-Prinz Stromrechner

Jetzt bookmarken:  Bookmark bei: del.icio.us  Bookmark bei: Mister Wong  Bookmark bei: Webnews  Bookmark bei: LinkaARENA  Bookmark bei: Technorati  Bookmark bei: digg.com  Bookmark bei: google.com  Bookmark bei: YiggIt
  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap