Olympische Winterspiele: Stromverbrauch Online
27.01.10 18:46 Alter: 9 Jahre

Vom 12. bis 28. Februar 2010 finden im kanadischen Vancouver die Olympischen Winterspiele statt. Ein hervorragender Anlass für den kanadischen Software-Anbieter pulse energy seine Energie-Management-Software live vorzuführen.

Bild: Venue Energy Tracker

 


Vancouver (Strom-Prinz.de) - Besucher der Winterspiele haben an verschiedenen Stellen in Vancouver derzeit die Möglichkeit, den aktuellen Stromverbrauch der Sportstätten und Sportlerunterkünfte auf interaktiven Displays abzulesen.


Online-Statistiken
Zusätzlich kann jedermann über die Internetadresse www.venueenergytracker.com für acht Sportstätten und Gebäude den aktuellen Stromverbrauch bzw. Gasverbrauch im Internet verfolgen. Im Einzelnen sind dies:

  • Athletes Village, Whistler (bis 2,2 Gj/h)
  • Canada Hockey Place, Vancouver (bis 2.800 kW)
  • Olympic Oval, Richmond (bis 2.500 kW)
  • Olympic/Paralymic Centre, Vancouver (bis 680 kW)
  • Roundhouse Lodge (bis 850 kW)
  • UBC Thunderbird Winter Sports Center, Vancouver (bis 900 kW)
  • Village Community Centre (bis 100 kW)
  • Snowmaking, Whistler (bis 110 kW)

Im Vorfeld Energiesparmaßnahmen realisiert
Im Bestreben, möglichst umweltfreundliche Winterspiele auszurichten, haben die Kanadier im Vorfeld alle Möglichkeiten abgeklopft, Energie einzusparen, Müll zu vermeiden oder Wasser einzusparen. So wird jetzt im Richmond Olympic Oval, einer 200m mal 114m großen Eissportarena, das Regenwasser der weltweit größten freitragenden Zedernholzdachkonstruktion aufgefangen und zur Spülung der Toiletten eingesetzt. Die Abwärme der riesigen Eismaschinen erhitzt jetzt das Brauchwasser des Sportzentrums. 


Energiesparmaßnahmen verbildlicht
Welchen Effekt insbesondere die Energiesparmaßnahmen haben, zeigen die Online-Grafiken. Ein Graph zeigt den aktuellen Stromverbrauch in Realtime, eine weitere Linie zeigt den Stromverbrauch, der sich ohne die ergriffenen Energiesparmaßnahmen ergeben hätte. So stieg im Village Community Centre der Stromverbrauch selbst in der Spitze selten über 80 kW. Ohne die Maßnahmen hätte der Stromverbrauch gemäß der Grafik mehr als dreimal so hoch gelegen.

Jetzt bookmarken:  Bookmark bei: del.icio.us  Bookmark bei: Mister Wong  Bookmark bei: Webnews  Bookmark bei: LinkaARENA  Bookmark bei: Technorati  Bookmark bei: digg.com  Bookmark bei: google.com  Bookmark bei: YiggIt
  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap