Goldgas nimmt Ex-Grünen Rezzo Schlauch an Bord
18.08.10 18:40 Alter: 6 Jahre

Die Nürnberger Goldgas-Gruppe, die sonst nur durch ihre günstigen Erdgasangebote in Erscheinung tritt, hat eine interessante Personalie zu vermelden.

Rezzo Schlauch - Goldgas

 


Nürnberg (goldgas/Strom-Prinz.de) - Der ehemalige Wirtschaftsstaatssekretär und Grünen-Spitzenpolitiker Rezzo Schlauch wird ab sofort Goldgas als Berater zur Seite stehen. In der Schweizer Goldgas-Tochter "goldgas LNG AG" wird Schlauch zudem als Verwaltungsratspräsident tätig sein.


Schlauch’s Kontakte sollen LNG-Geschäft voran bringen
Wie die Stuttgarter Zeitung vermeldet, ist Goldgas-Gründer und Geschäftsführer Michael Notzon ist „froh, jemanden von diesem Kaliber gewonnen zu haben”. Goldgas will über die internationalen Kontakte sein LNG-Geschäft voran bringen.


Die Idee von Goldgas ist es, den Import von zusätzlichem Gas durch den Transport per Schiff zu bewerkstelligen und so die Ferngas-Pipelines der Großkonzerne zu umgehen. Möglich macht dies die LNG - Technologie, also die Verflüssigung von Erdgas zum Schiffstransport und die Regasifizierung zur Einspeisung in die lokalen Netze. Der Schiffstransport wird bei -162°C durchgeführt. Dadurch benötigt das Gas nur 1/600 seines ursprünglichen Volumens. Bei den herrschenden Weltmarktpreisen soll sich der Transport bereits ab einer Entfernung von 2.000 km zwischen Lieferant und Empfänger mit Gas gegenüber dem Transport via Pipeline rechnen. Die goldgas LNG AG und die goldgas Trading AG haben Ihren Sitz in Solothurn in der Schweiz.


Routine in der Disziplin "Mandate niederlegen"
Um einen Interessenskonflikt zu vermeiden, lässt der ehemalige Staatssekretär sein ohnehin umstrittenes Mandat beim Energiekonzern EnBW ruhen, bis es vertragsmäßig ausläuft. Bei EnBW, einem der größten Kernkraftwerksbetreiber Deutschlands, war der Ex-Grüne Mitglied des Beirats.
Erst kürzlich trat Rezzo Schlauch von seinem im Juli 2009 angetretenen Aufsichtsratsposten bei der Stuttgarter Werbeagentur "Die Crew AG" zurück. Grund: die Agentur hatte den Kommunikationsetat des als Milliardengrab kritisierten Bahnprojektes Stuttgart-Ulm gewonnen. Der bekennende "Stuttgart 21"-Gegner Schlauch zog daraufhin die Konsequenzen.


Goldgas bringt ruhig und konsequent sein Gasgeschäft nach vorne
Mit 250.000 Kunden ist die Goldgas-Gruppe zwei Jahre nach ihrem Start im noch jungen Gaswettbewerb bereits eine große Nummer. Erfreulicherweise verzichtet man – im Gegensatz zu diversen anderen privat geführten Energieanbietern – auf Tariftricks und Marketing-Spielereien. Die inzwischen bundesweit verfügbaren Gasangebote gehören durchweg zu den günstigsten Gastarifen im Markt. Davon kann man sich im Gasrechner von Strom-Prinz.de überzeugen

Jetzt bookmarken:  Bookmark bei: del.icio.us  Bookmark bei: Mister Wong  Bookmark bei: Webnews  Bookmark bei: LinkaARENA  Bookmark bei: Technorati  Bookmark bei: digg.com  Bookmark bei: google.com  Bookmark bei: YiggIt
  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap