E.ON senkt Gaspreise auf breiter Front
28.01.09 14:13 Alter: 10 Jahre

Aufgrund der Ölpreisbindung im Erdgasbereich folgen die Gaspreise mit sechsmonatiger Verzögerung den gesunkenen Ölpreisen. Alle E.ON-Töchter senken daher zum 1.4. die Gaspreise.

Bildnachweis: Eon.de

 


Heidelberg (Verivox) - Wie der Strom-Prinz.de-Partner Verivox heute meldet, senken alle E.ON-Töchter zum 1. April die Gaspreise. Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Gasverbrauch von 20.000 kWh pro Jahr reduziert sich die Gasrechnung zwischen 280 und 400 Euro. Die Preissenkungen im einzelnen:


E.ON Hanse Vertrieb GmbH und E.ON edis
Nach rund 4 Prozent zum 1. Februar fallen die Preise am 1. April um weitere 16 Prozent. Der Preis pro Kilowattstunde reduziert sich ab Februar zunächst um 0,34 Cent (brutto) pro Kilowattstunde und sinkt im April um weitere 1,26 Cent (brutto). Damit kostet eine Kilowattstunde im Produkt KlassikGas 5,96 Cent (brutto) pro Kilowattstunde. Die Entlastung für Erdgaskunden von E.ON Hanse Vertrieb durch die beiden Preissenkungen liegt bei rund 19 Prozent. Das entspricht ab dem 1. April einer jährlichen Ersparnis von rund 320 Euro für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden.


E.ON Thüringer Energie
Zum zweiten Mal in diesem Jahr werden die Erdgaspreise gesenkt: Nach rund 4 Prozent zum 1. Februar fallen die Preise am 1. April trotz gestiegener Netznutzungsentgelte um weitere 12,4 Prozent. Der Grundpreis ändert sich nicht. Der Preis pro Kilowattstunde reduziert sich ab Februar beim am häufigsten gewählten Tarif ThüringenGas.maxivat zunächst um 0,36 Cent pro Kilowattstunde (brutto) und sinkt im April um weitere 1,04 Cent - insgesamt also ein Preisrückgang um 1,4 Cent (brutto). Dies entspricht ab 1. April einer jährlichen Ersparnis von rund 280 Euro für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden.


E.ON Westfalen Weser Vertrieb GmbH
Das ist die zweite Preissenkung in diesem Jahr: Nach rund 4 Prozent zum 1. Februar fallen die Preise am 1. April um weitere 19 Prozent. Der Preis pro Kilowattstunde reduziert sich ab Februar zunächst um 0,39 Cent brutto pro Kilowattstunde und sinkt im April um weitere 1,59 Cent brutto – insgesamt also ein Preisrückgang um 1,98 Cent brutto. Der Grundpreis bleibt stabil. Die Entlastung für Erdgaskunden von E.ON Westfalen Weser Vertrieb durch die beiden Preissenkungen liegt bei rund 23 Prozent und entspricht ab dem 1. April einer jährlichen Ersparnis von rund 400 Euro brutto für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden.


E.ON Mitte
senkt die Preise für Erdgas zum 1. April um rund 16 Prozent. Grund: die gesunkenen Beschaffungskosten. Bereits ab dem 1. Februar senkt das Unternehmen die Erdgaspreise um rund vier Prozent. Die jährliche Entlastung für einen Haushalt mit einem Durchschnittsverbrauch von 20 000 Kilowattstunden durch die beiden Preissenkungen beträgt laut E.ON Mitte etwa 335 Euro pro Jahr.


E.ON Bayern
senkt zum 1. April die Gaspreise um 16 Prozent. Nach Angaben des Unternehmens spare ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20 000 Kilowattstunden dadurch insgesamt 336 Euro.


E.ON Avacon
senkt zum 1. April die Gaspreise um rund 20 Prozent. "Wie versprochen geben wir niedrigere Beschaffungskosten unmittelbar an unsere Kunden weiter", sagte Vertriebschef Thomas Menze. Hintergrund sei die Ölpreisbindung, nach der Gaspreise mit sechs Monaten Verzögerung den Ölpreisen folgen.


 


Der Strom-Prinz Gasrechner enthält tagesgenau alle Gastarife der über 700 Gasanbieter in Deutschland.

Jetzt bookmarken:  Bookmark bei: del.icio.us  Bookmark bei: Mister Wong  Bookmark bei: Webnews  Bookmark bei: LinkaARENA  Bookmark bei: Technorati  Bookmark bei: digg.com  Bookmark bei: google.com  Bookmark bei: YiggIt
  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap