Elektro-Schönheit Fisker Karma kommt später
7.12.09 12:51 Alter: 10 Jahre

Der vom jungen Elektroauto-Hersteller Fisker neu entwickelte "Karma" wird jetzt doch erst frühestens Ende 2010 an die ersten Kunden übergeben. Preis und Leistung sollen gleich bleiben.

Fisker Karma

 


Irvine/Kalifornien (Fisker Automotive) - Als das wahrscheinlich schönste Elektroauto der Welt als Concept-Car Anfang 2008 auf der NAIAS in Detroit vorgestellt wurde, hoffte man bei dem jungen kalifornischen Start-Up-Unternehmen auf einen Start der Serienproduktion noch Ende 2009.


Zunächst schien der Zeitplan machbar. Gerade einmal 19 Monate später stand am 15. August, ein fahrbereiter Prototyp aus der Vorserienfertigung zur Verfügung. Der Wagen wurde anlässlich der 36. "Rolex Monterey Historic Automobile Races" der Öffentlichkeit präsentiert.


Neuer Marktstart Q3 2010
Von dem hochgesteckten Ziel, noch Ende 2009 die ersten 100 Elektrofahrzeuge zu einem Stückpreis von 95.000 Dollar auszuliefern, muss Fisker allerdings abrücken. Als neuer Zeitpunkt für den Marktstart wird jetzt das dritte Quartal 2010 kommuniziert.


Erstaunliche Fortschritte
Trotz dieser Verspätung ist es sehr bemerkenswert, was das junge Start Up in der Kürze der Zeit alles auf die Beine gestellt hat. Die Entwicklung von einem Konzept-Elektroauto bis hin zum ersten Vorserienfahrzeug in weniger als drei Jahren wäre für jeden Autohersteller der Welt eine stolze Leistung. Das junge kalifornische Unternehmen Fisker Automotive hat in der kurzen Zeit seit seiner Gründung im Jahr 2007 ein neues Plugin-Hybrid-Elektroauto entwickelt, ein Händlernetzwerk von 42 unabhängigen US-Autohäusern sowie drei europäischen Distributoren aufgebaut, ein 528,7 Mio. US-Dollar-Darlehen vom U.S. Department of Energy erhalten und noch ein günstigeres Einsteigermodell mit dem Codenamen "Nina" angekündigt (Marktstart 2012).


In 6 Sekunden auf 100
Der tief im Fahrzeug eingebaute Antriebsstrang des Fisker Karma besteht aus zwei 375 kW-Elektromotoren. Elektrotypisch steht deren gewaltiges Drehmoment von 1.300 Nm ab Drehzahl 0 zur Verfügung und treiben den Karma in rund 6 Sekunden auf 100 km/h. Geschaltet wird übrigens gar nicht. Ein Gang reicht aus um den gesamten Geschwindigkeitsbereich bis zur Höchstgeschwindigkeit von rund 200 km/h abzudecken.


 


Quelle: Fisker Automotive

Jetzt bookmarken:  Bookmark bei: del.icio.us  Bookmark bei: Mister Wong  Bookmark bei: Webnews  Bookmark bei: LinkaARENA  Bookmark bei: Technorati  Bookmark bei: digg.com  Bookmark bei: google.com  Bookmark bei: YiggIt
  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap