Angst vor Gas-Lieferstopps als Investitionsmotor
16.05.09 12:29 Alter: 10 Jahre

1 Mrd. Euro in drei Jahren: Im Jahr 2008 sind nach Schätzungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) rund 330 Mio. Euro an Investitionen in Erdgasspeicher geflossen. 2009 und 2010 werden vergleichbare Investitionen erwartet.

Gasverbrauch

Bildquelle: IVG Caverns

 


Berlin (BDEW/Strom-Prinz.de) - Die Lagerung von Erdgas entwickelt sich zu einem immer wichtigeren Markt. Da Erdgas bei Wohnungsheizungen immer beliebeter wird, unterliegt der Gasverbrauch je nach Jahreszeit starken Schwankungen. Da zudem große Teile der Erdgasförderung in politisch unsicheren Regionen erfolgt, sind die Gaspreise und Gaslieferungen immer wieder starken Schwankungen unterworfen. Die heimischen Gasanbieter reagieren auf diese Situation, indem sie versuchen, die Schwankungen mithilfe riesiger Erdgasspeicher auszugleichen. 


Ausgleich jahreszeitlicher Schwankungen
In Sommermonaten beträgt der Erdgasverbrauch teilweise nur ein Zehntel des Bedarfs der Wintermonate. Bestimmte Mengen Erdgas strömen jedoch durchgängig durch die Pipelines, die in Zeiten schwacher Nachfrage zwischengespeichert werden müssen. So kann jederzeit, in erster Linie natürlich im Winter, auf die vorhandenen Vorräte zurückgegriffen werden. Zusätzlich werden Puffer zum Ausgleich von Lieferengpässen, wie der kürzliche russische Erdgas-Lieferstopp im Streit mit der Ukraine, benötigt.


47 Erdgasspeicher in Betrieb
Zurzeit sind in Deutschland 47 Untertage-Erdgasspeicher mit einer Kapazität von 20,3 Milliarden Kubikmetern Arbeitsgas in Betrieb.  Die Speicherung erfolgt in Tiefen von 180 bis zu 3000 m in eigens ausgewählten Lagerstätten. Bereits mit der vorhandenen Speicherkapazität ist Deutschland "Gasspeicher-Europameister". An zweiter Stelle liegt nach Angaben des BDEW Italien mit 13,4 Milliarden Kubikmetern, danach folgen Frankreich mit 11,7 Milliarden sowie Großbritannien und Österreich mit jeweils rund vier Milliarden Kubikmetern Speicherkapazität. 


19 weitere Speicher geplant/im Bau
Für 2009 rechnet der BDEW mit einem Investitionsvolumen von rund 300 Millionen Euro, für 2010 mit rund 350 Millionen Euro zur Erschließung von 19 weiteren Untertage-Gasspeicherprojekten. Die zusätzlichen Kapazität von 7,4 Milliarden Kubikmetern steigert nach Angaben des BDEWs den Gesamtanteil der Speichervolumina bezogen auf den jährlichen Erdgasverbrauch in Deutschland auf rund 32 Prozent.

Jetzt bookmarken:  Bookmark bei: del.icio.us  Bookmark bei: Mister Wong  Bookmark bei: Webnews  Bookmark bei: LinkaARENA  Bookmark bei: Technorati  Bookmark bei: digg.com  Bookmark bei: google.com  Bookmark bei: YiggIt
  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap