Windenergie

Inhaltsübersicht:
  1. Test-Offshore-Windkraftanlage
  2. Repowering
  3. Dänische Windkraftanlage crasht

Test-Offshore-Windkraftanlage

DW-TV Bericht über Aufbau der einer Test-Windkraftanlage vor der deutschen Nordseeküste. Die Nearshore-Anlage wird etwa 500 Meter vom Strand entfernt zwischen Hooksieler Außenhafen und Ineos-Löschbrücke aufgestellt. Mit Ihr soll unter Real-Bedingungen der Aufbau für den später 80 Anlagen umfassenden Windpark "BARD Offshore 1" trainiert werden. Für die Aufbauarbeiten hat der Schwerlastponton "Giant 4" mit zwei Großkränen an Bord in der Außenjade festgemacht. Zunächst werden die drei Gründungspfähle des Tripile eingesetzt. Die jeweils rund 50 Meter langen Rohre mit einem Durchmesser von mehr als drei Metern werden mit einem Rüttler in den Meeresboden getrieben, nur die letzten Meter müssen gerammt werden. Es folgt das so genannte Stützkreuz, mit dem die Gründungsrohre verbunden werden. Die Stahlkonstruktion wiegt rund 470 Tonnen. Dann werden die drei Zapfen des Stützkreuzes rund zehn Meter über dem Wasser in die Rammrohre eingeführt und mit einem Spezialmörtel "verklebt". Auf das Zentralrohr in der Mitte des Stützkreuzes wird der Turm montiert, auf den die Generatorgondel gehievt wird.

Technische Daten
Die drei Rammpfähle sind je 55m lang, besitzen 3m Durchmesser und sind 200t schwer. Die „BARD VM“ hat eine Nabenhöhe von 90 Metern über dem Meeresspiegel, der Rotordurchmesser beträgt knapp 122 Meter. Die Nennleistung liegt bei fünf Megawatt, womit der Strombedarf von rund 5.000 Mehrpersonenhaushalten gedeckt werden kann. Die Anbindung der Windkraftanlage vor Hooksiel an das Versorgungsnetz erfolgt über eine 20 kV-Leitung mit Übergabe an die Wilhelmshavener Gas- und Elektrizitätswerke.





Quelle: DW-TV "Made in Germany" (Bericht Jürgen Schneider)



Repowering

DW-TV Bericht über neue Entwicklungen in der Windkraft und die Firma Enercon, den Marktführer.

Windenergieanlagen sind für eine Lebensdauer von etwa 20 Jahren ausgelegt. Durch die rasante Entwicklung der Technologie in den letzten Jahren ist es häufig wirtschaftlich sinnvoll, schon vor Ablauf der technischen Lebensdauer eine oder mehrere alte, kleine Anlagen durch neue, größere Anlagen zu ersetzen. Doppelter Energieertrag bei halber Anlagenzahl ist eine gängige Faustregel und grundlegendes Ziel des Repowering.





Quelle: DW-TV "Made in Germany" (Bericht: Kerstin Schweizer)



Dänische Windkraftanlage crasht

Dänische Windkraftanlage crasht und kollabiert. Offensichtlich führte ein Anlagendefekt (Probleme mit den hydraulischen Bremsen) dazu, dass die Rotorblätter dem Winddruck nicht mehr gewachsen waren, verbogen und den Mast touchierten. 





Quelle: TV2 Dänemark


  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap