Spartipp: Warmwasserbereitung

Inhaltsübersicht:
  1. Warmwasserspeicher abschalten
  2. Richtige Temperatur
  3. Warmwasserspeicher vs. Durchlauferhitzer

Etwa 20 % aller Haushalte verwenden zur Warmwasserbereitung hauptsächlich Strom und setzen dazu elektrisch beheizte Speicher oder Durchlauferhitzer ein.


Warmwasserspeicher abschalten

Im Urlaub abschalten
Um Strom zu sparen, Warmwasserspeicher während längerer Abwesenheit, z.B. Urlaub, ganz abschalten.

Zeitschaltuhr einsetzen
Sogenannte Untertisch-Warmwasserspeicher zur Warmwasserversorgung einzelner Waschbecken können mittels Zeitschaltuhren (z.B. über Nacht oder in Büros übers Wochenende) abgeschaltet werden, um Stand-by-Verluste zu begrenzen.



Richtige Temperatur

Wunschtemperatur
Wenn Sie bei elektronischen Durchlauferhitzern nur die Temperatur einstellen, die tatsächlich benötigt wird, entfällt ein Zumischen von Kaltwasser an der Zapfstelle. Damit vermeiden Sie unnötigen Strom- und Wasserverbrauch bis zum Erreichen der Wunschtemperatur.

60 °C reicht
Bei Warmwasserspeichern die Temperatur nicht zu hoch einstellen. In der Regel sind 60 °C völlig ausreichend. Meist entspricht dies der Stellung "E" auf dem Geräteregler. Eine Legionellen-Gefahr besteht bei dieser Temperatur nicht.



Warmwasserspeicher vs. Durchlauferhitzer

Bildnachweis: Fotolia

Warmwasserspeicher
In ihnen wird eine bestimmte Menge Wasser erwärmt und für längere Zeit gespeichert. Auch wenn nur für wenige Minuten warmes Wasser benötigt wird, halten Speicher das Wasser rund um die Uhr warm - die Bereitschaftsverluste treiben den Stromverbrauch in die Höhe. Für kleine Warmwasserspeicher reicht meist eine normale Steckdose zur Stromversorgung aus.

Durchlauferhitzer
Sie heizen kaltes Wasser unmittelbar während des Durchströmens auf. Warmes Wasser wird nur dann bereitgestellt, wenn es auch benötigt wird. Bei dieser Methode entfallen Bereitschaftsverluste, dafür ist eine hohe elektrische Leistung erforderlich. Deswegen benötigen Durchlauferhitzer (abgesehen von sehr kleinen Systemen) eine separate Stromzuleitung.

Stromverbrauch Durchlauferhitzer
Die Badewanne mit heissem Wasser aus dem Durchlauferhitzer zu füllen, ist in der Tat Luxus. Die Geräte haben meist einen Stromverbrauch zwischen 21-25 kW. Jede Minute, die so ein Gerät auf höchster Stufe läuft, verbrauchen sie rund 0,4 kWh Strom für rund 8 Cent.

Auf elektronische Regelung achten
Bei Durchlauferhitzern unterscheidet man zwischen hydraulischen und elektronischen Geräten. Elektronisch geregelte Durchlauferhitzer ermöglichen eine exakte Temperaturvorwahl für die Warmwasserbereitstellung. Im Vergleich zu herkömmlichen hydraulischen Geräten sind sie energieeffizienter und komfortabler in der Anwendung.


  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap