KWK-Vergütung

KWK-Vergütung

Für den in das öffentliche Netz eingespeisten Strom erhält der Betreiber einer KWK-Anlage vom örtlichen Netzbetreiber eine auf der Grundlage des KWK-Gesetzes festgelegte Vergütung. Diese setzt sich aus dem vom Netzbetreiber gezahlten Preis je kWh, dem geldwerten Vorteil, den dieser durch die dezentrale Einspeisung hat (vermiedenes Netznutzungsentgelt) und dem KWK-Zuschlag zusammen.


Die Höhe der jeweiligen Vergütung ist insbesondere abhängig von:

  • der Leistung der Anlage und
  • dem Inbetriebnahmedatum
  • der Modernisierung der Erzeugungsanlage
  • dem Datum des Antrags und der Zulassung der Anlage (BAFA-Zulassung)
  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap