Zahlen & Fakten

Inhaltsübersicht:
  1. Klare Ziele
  2. Stand 2007
  3. Windenergie vorne

Klare Ziele

Um den Anteil erneuerbarer Energien zu steigern hat die Bundesregierung klare Ziele formuliert:

  • Anteil an der Stromerversorgung in 2010 mindestens 12,5 % (eine Verdoppelung gegenüber dem Jahr 2000) und in 2020 mindestens 20%
  • Anteil am Gesamtenergieverbrauch 2020 mindestens 10 % und bis 2050 rund 50 %.

Dass diese Ziele erreichbar sind und sogar übererfüllt werden können, zeigt die rasante Entwicklung der vergangenen Jahre.

 

Stand 2007

Nach Berechnungen der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) wurden in 2007 mit erneuerbaren Energien insgesamt 87,5 TWh (TeraWatt-Stunden) Strom erzeugt. Der Anteil erneuerbarer Energien am gesamten Stromverbrauch in Deutschland auf 14,2% angewachsen, gegenüber 11,7% im Vorjahr. Durch die Nutzung erneuerbarer Energien konnten im Strombereich 79,0 Mio. Tonnen CO2-Emissionen vermieden werden!

Die Anteile der Energieträger am Bruttostromverbrauch (2007):


Quelle: AGEE Stat
  • Fossile Energieträger 59%
    • Braunkohle 24%
    • Steinkohle 23%
    • Erdgas 12% 
  • Kernenergie 22%
  • Erneuerbare Energien 14%
    • Windenergie 6,4%
    • Biomasse 3,9%
    • Wasserkraft 3,4%
    • Photovoltaik 0,6%
  • Sonstige 5% 

Windenergie vorne

Quelle: BMU nach AGEE Stat

Windenergie hat seit 2004 die Wasserkraft im Bereich der Stromerzeugung von Platz 1 verdrängt. In 2007 wurden 39,5 Terawatt Stunden (TWh)  mit Windenergie erzeugt. Das sind 6,4% des gesamten Bruttostromverbrauchs in Deutschland und über 45% der gesamten Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Zum Vergleich: eines der aktuell 17 Kernkraftwerke in Deutschland liefert durchschnittlich 9,6 TWh. Alleine die deutschen Windkraftanlagen ersetzen derzeit bereits über vier Kernkraftwerke.

 

  

  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap