Billiger Strom Bocholt

Umkämpfter Strommarkt Bocholt

Rund 25 Stromanbieter bieten in Bocholt ihren Strom billiger an, als der lokale Grundversorger, die BEW Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH.

Die Liste wird angeführt vom Strom-Discounter FlexStrom, der allerdings tief in die Tarif-Trickkiste greifet, um auf den vorderen Plätzen zu liegen. 

Die Online-Ableger etablierter Regionalversorger wie z.B. 123energie oder Clevergy bieten ihren Strom in Bergheim ebenfalls deutlich günstiger an als die BEW.

Alle Stromanbieter, alle Stromtarife für Bergheim im kostenlosen Testsieger-Stromrechner.


Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH (BEW)

Geschichte der BEW

Am 31. Oktober 1859 schließt der französische Unternehmer Johann Anton Sabey mit dem Magistrat der Stadt Bocholt einen "Contract über die Erleuchtung der Stadt Bocholt mit Gas" ab. In diesem Vertrag wird ihm das Recht eingeräumt, ab dem 1. Oktober 1860 für die Dauer von 25 Jahren Bocholt "mit Gas zu beleuchten".

Ab Oktober 1913 beginnt die Stromversorgung in Bocholt. Der vom RWE angelieferte Strom wird mittels 5 Trafostationen af Verbrauchsspannung umgeformt.

Stadtwerkedirektor Dr. Paul Junker führt 1966 mit großem Engagement das Erdgas in Bocholt ein. Damit ist die BEW das erste Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, das die Versorgung von Kokerei-/Stadtgas auf Erdgas umstellt.

Im Jahre 1996 übernimmt die BEW das RWE-Stromnetzes in allen außerhalb der Bocholter Kernstadt liegenden Ortsteilen (Barlo, Biemenhorst, Hemden, Holtwick, Lankern, Liedern, Lowick, Mussum, Spork, Stenern und Suderwick); Übernahme der NGW-Erdgasnetze in den Ortsteilen Biemenhorst, Mussum und Suderwick. 

Wichtige Geschäftszahlen (2008):

  • Umsatz: 104,1 Mio. €
  • Mitarbeiter: 130
  • Stromabgabe: 548,2 Mio. kWh
  • Stromzähler: 38.500
  • Gasabgabe: 773,2 Mio. kWh
  • Gaszähler: 22.000

  Postleitzahl:
 
     
  Stromverbrauch:
 
     

  

  Über Uns  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Werbung  |  Sitemap